Endlich sie ist da! Frau mit erhobenem Daumen

Motivationsmaschine für Hausaufgaben

In den letzten Monaten haben mich zahlreiche Anfragen rund um die Motivation für die Erledigung der Hausaufgaben unserer Kinder erreicht. Um die Bedürfnisse der Familien noch besser zu verstehen, habe ich eine Umfrage gemacht. Auf Platz 1 lag die Frage: Wie motiviere ich mein Kind bei den Hausaufgaben?

Ich habe lange überlegt. Zusammen mit einer befreundeten Legasthenietrainerin entstand ein genialer Motivationsturbo.

zwei Kinder freuen sich, eine Rakete steigt
Motivationsturbo

Modell eines Prototyps

Bei der Entwicklung des Modells wurden die Wünsche der Schüler und Eltern berücksichtigt.

  • interessante Aufgaben
  • weniger schreiben
  • nicht zu viele Aufgaben
  • Aufgaben, die Spaß machen
  • Aufgaben, die auch für die nächsten Stunden gebraucht werden
  • wissen, wofür die Aufgaben sind
  • schnelles Erledigen, um Zeit für Hobbys zu haben
  • keinen Streit in der Hausaufgabenzeit
  • alle benötigten Materialien sollten dabei sein
  • Fragen stellen können
  • eigene Lösungen zulassen
  • das Gelernte länger behalten

All diese Wünsche wurden beim Programmieren der kleinen Maschine berücksichtigt. Ziel ist, den Motivationsturbo in Gang zu setzen. Folge davon sind mehr Zeit für Hobbys oder Freunde am Nachmittag. Der Lernstoff wird in kürzerer Zeit bewältigt und noch dazu viele länger behalten. Lust und Freude am Lernen steigen, die Noten verbessern sich und mit den Eltern gibt es weniger Stress.

Karton mit zwei Schlitzen
Modell eines Prototyps

Motivation für jedermann

Ich bin stolz und überglücklich verkünden zu dürfen: Es gibt die Motivationsmaschine für Hausaufgaben.

Dein Kind steckt oben seinen Wunsch und die Aufgaben wie z.B. Vokabeln lernen, Übungswörter für ein Diktat üben, Malfolgen lernen … hinein.

Die Maschine bietet drei Stufen:

  1. Das Ziel der Aufgaben wird deutlich und führt zur Motivation. Dein Kind beginnt sofort mit der Arbeit und lernt konzentriert.
  2. Die Aufgaben werden umgewandelt und passgenau auf dein Kind zugeschnitten. Das führt zu mehr Motivation.
  3. Die Hindernisse für die Bearbeitung der Aufgaben werden beseitigt. Es kann ungehindert gearbeitet werden.
Kind liest konzentriert und bearbeitet die Aufgaben dazu
Mit Motivation dabei

Und wer jetzt die Stirn runzelt, das ist nicht so ernst gemeint (schau mal auf das heutige Datum :-)). Damit ist das auch mein Beitrag zu einem Schmunzeln in schwierigen Zeiten.

Statt Motivationsmaschine – die Lernmagie

Was wirklich hilft, um die Herausforderungen des Lernens zu meistern und mehr Zeit für Hobbys und Freunde zu haben ist die Lernmagie – ein Plan für effektives Lernen mit Freude. Du brauchst viel weniger Zeit zum Lernen, behältst das Gelernte viel länger und hast dadurch mehr Zeit am Nachmittag. Sind das nicht gute Aussichten?

Auf meiner Facebookseite Silke Schwerdtfeger – Sorglos Lernen findest du weitere Infos zum Workshop In 4 Schritten zum leichten Lernen am 10. Mai.

Lernmagie - Der Erfolgskurs
Lernmagie – Der Erfolgskurs

Beitrag erstellt 45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben