Monatsrückblick Oktober 2022

Monatsrückblick Oktober 2022: Bunt wie ein Regenbogen

In meinem Monatsrückblick Oktober 2022 möchte ich dich an meiner Freude an einem wunderschönen bunten Regenbogen teilhaben lassen. Dieser Monat war für mich genauso bunt wie dieser Regenbogen. Meine Kraftquellen sind meine Familie und mein Hund Addi.

Mein Anker – meine Familie

Meine Enkelin inspiriert mich immer wieder Ideen auszuprobieren. Gemeinsam experimentieren und basteln wir. Wir genießen unsere gemeinsame Zeit Durch sie erlebe ich die Unbeschwertheit und Ehrlichkeit eines vierjährigen Kindes. Ich beobachte, wie sie aus sich heraus die Dinge tut, die ihr wichtig sind. Dann überwindet sie sogar ihre Ängste und klettert auf das höchste Hüpfkissen, welches sich auf und ab bewegte, sodass sie gar nichts mehr sehen konnte. Ich bin immer wieder fasziniert darüber, was Kinder alles schaffen können, wenn sie es aus sich heraus möchten. Hanni war so stolz, als sie wieder bei mir war. Diese Erfahrungen sorgen für Motivation etwas zu erreichen, was sie wirklich will.

bunt wie ein Regenbogen im Monatsrückblick Oktober 2022 ist ein Kind auf einem gelben Hüpfkissen mit Berg und Tal
Nach einem Tief kommt wieder ein Hoch

Im Oktober hatte ich eine Woche Ferien – das war die Gelegenheit etwas Gemeinsames mit Mutti zu unternehmen. Wir gönnten uns eine gemeinsame Auszeit bei sonnigem Herbstwetter mit Blick auf Rostock. Anschließend genossen wir eine Stärkung im Restaurant bei Grönfingers. Eine Tasse Kaffee und ein Würzfleisch sind schon fast zur Tradition geworden. Wie immer hatten wir uns viel zu erzählen. Auch, wenn wir uns fast täglich sehen, gibt es immer etwas auszutauschen. Es ist für mich so wichtig, mit Mutti über alles zu reden. Sie hat immer ein offenes Ohr für mich. Sie ist für mich die beste Mutti der Welt.

Monatsrückblick Oktober 2022, bunt wie ein Regenbogen ist es beim Kaffeetrinken, im Vordergrund sind zwei blonde lächelnde Frauen, die am Tisch mit Kaffeetassen und Tellern sitzen
Meine beste Mama der Welt
blonde Frau umarmt vierjähriges blondes Mädchen
Omi und Enkelin

Mein Addi – ein Filmhund?

Einmal im Jahr findet in Rostock die Internationale Rassehundeausstellung statt. Es ist schon fast zur Tradition geworden diese Messe zu besuchen. Bisher war ich immer ohne eigenen Hund dort. In diesem Jahr hatte ich mir in den Kopf gesetzt Addi mitzunehmen. Zugegeben ein wenig aufgeregt war ich schon. Wie mag Addi auf die vielen anderen Hunde reagieren? Wird er nicht überfordert sein?

Am Vorabend las ich, dass während der Messe ein Filmhunde-Casting mit Marion Albers und Charly Arzberger stattfinden wird. Der Hund muss einfach ein paar Kommandos zeigen und ein freundliches Wesen haben und mit etwas Glück wird er ein Filmhund. Mich interessierte, wie Addi im großen Führring reagieren wird. Immerhin war es eine vollkommen ungewohnte Situation für ihn. Unbekannte Menschen, ungewohnte laute Geräusche, fremde Umgebung beeinflussen das Verhalten des Hundes.

Während des Castings wurden genau auf die Bedürfnisse der Hunde geachtet. Eine besondere Situation für Addi war, als ich ihn an Charly Arzberger übergab. Schnell war von den erfahrenen Hundetrainern zu sehen, dass Addi sich genau an mich orientiert und es ihm schwer fällt sich von mir zu lösen. Er geht nicht so einfach mit einer fremden Person ohne mich mit. Besonders stolz war ich darauf, dass Addi sich nicht beirren ließ und alle Kommandos und Tricks befolgte. Als uns dann noch eine tiefe Mensch-Hund-Beziehung bestätigt wurde war ich glückselig. Ich freue mich, dass Addi kein Filmhund ist.

blonde Frau in violetter Jacke hockt sich zum weiß braunen Bolonka Zwetna
Warten auf das Filmcasting während der internationalen Rassehundeausstellung in Rostock

Bunte Intelligenz

Wie kann ich das Zusammenspiel der Funktionsweisen des Herzens, des Gehirns und des Körpers kreativ und bewegt verbinden und nutzen? Es gibt Gedächtnistechniken, die Kindern helfen, sich Inhalte in kurzer Zeit und langanhaltend zu merken. Doch diese Techniken können nur wirklich zum Tragen kommen, wenn auch das Herz und der Körper mitspielen. Ein offenes Herz lässt positive Gefühle zu. Ein bewegter Körper macht glücklich. Wenn ich glücklich bin, dann bin ich auch offen für Neues.

Jedes Kind ist wie eine Perle. Eine Perle braucht Zeit und einen geschützten Raum, um sich voll entfalten zu können und ihre volle Pracht zu zeigen. Dieses Potential steckt in jedem von uns. Ich möchte vielen Kindern die Möglichkeit geben, ihr Potential zu entwickeln. Olivia Maciejowski entwickelte ein einzigartiges Konzept der Bunten Intelligenz Methodik.

Bunte Intelligenz® ist die kreative und bewegte Essenz aus einem umfangreichen Curriculum zur lebendigen Potenzialentfaltung in Schule und persönlicher Weiterbildung im Coaching, in der Lehre, der kulturellen Bildungsarbeit und im Leadership.“

Ich bin besonders davon beeindruckt, wie durch Musik und Bewegung die verschiedenen Kompetenzbereiche wie z.B. emotionale, neuronale, mentale und soziale Kompetenz beeinflusst werden können.

Beeindruckt war ich von den „Checks“. Diese Übung ist einzuordnen in den Bereich der sozialen Kompetenz. Es ist eine Partnerübung. Ich empfehle meinen Schülern einen Partner zu finden, mit dem sie bisher am wenigsten zu tun gehabt haben. Aufgabe ist es innerhalb einer Minute zusammen einen Check zu erfinden, indem die Hände, die Füße eine Drehung und ein Sound vorkommen. Ziel ist es, den Check zusammen synchron nach einer Minute umzusetzen und zeigen zu können.

Diese Übung ist ohne großen Aufwand umzusetzen und sehr wirkungsvoll. Ich werde weitere Methoden der „Bunten Intelligenz“ im Coaching und Lerntraining anbieten.

blonde Frau im senffarbenen Sweatshirt hält das Zertifikat der "Bunten Intelligenz"-Methodik hoch
Zertifikat „Bunte Intelligenz“ steht auf dem Kopf

Was in diesem Monat sonst noch los war

Ich hatte Urlaub und endlich einmal wieder Zeit mich mit meiner besten Freundin zu treffen. Wir trafen uns dieses Mal in Ribnitz Damgarten. Ich genieße den gemeinsamen Austausch mit ihr. Mit Trixi kann ich über alles sprechen. Ein Tag mit ihr gibt mir jede Menge Kraft. Aufmerksam höre ich Trixi zu und möchte auch ihr als Freundin immer zur Seite stehen. Uns verbindet etwas Magisches.

So manches Mal darf ich mit Trixi verschiedene Methoden erproben, die ich für meine Schüler und Coachees weiterentwickle. Da bin ich manchmal sehr hartnäckig, wie bei der Erprobung des Restepings nach Daniel Paasch, Gründer der Gesellschaft für angewandte Neurowissenschaften und Entwickler von IPE. Beim Resteping geht es um die Lösung emotionaler Blockaden, die das Lernen verhindern.

siebzigjährige dunkelhaarige Frau und fünfzigjährige blonde Frau vor dem Bodden in Ribnitz Damgarten
Beste Freundin seit 25 Jahren

Traditionell fand in diesem Jahr an der Türmchenschule der Tag der offenen Tür statt. Nach drei Jahren öffneten wir wieder unsere Schultüren und luden in unser Haus ein. Künftige Schulanfänger schnupperten in ihrer ersten Schulstunde schon ein wenig Schulluft. Während der Schnupperstunden hatten Eltern und Gäste Gelegenheit unsere Schule und unser Schulkonzept näher kennen zu lernen. In den Unterrichtsräumen durfte gemeinsam geknobelt, gebastelt, gespielt werden. Dank der Kuchenspenden unserer Erstklässler luden wir unsere Gäste ins schuleigene Café ein. Als Schulleiterin stand ich unseren Gästen in der Lehrmittelausstellung für Fragen zur Verfügung.

Höhepunkt war der Abschluss des Tages mit einem Laternenumzug durch das Wohngebiet. Unser Kooperationspartner, der Rostocker Karneval Club stimmte uns mit einem kleinen Programm darauf ein und sorgte mit Musik für einen stimmungsvollen Umzug.

Lehrmittelausstellung mit Unterrichtsmaterialien der ersten Klassen in der Türmchenschule
Lehrmittelausstellung mit Unterrichtsmaterialien der ersten Klassen in der Türmchenschule

Mein Blog-Rückblick auf diesen Monat

In meinem Blog-Rückblick erfährst du, welche Artikel ich in diesem Monat gebloggt habe.

Monatsrückblick September 2022: Wie mich das kotzende Känguru beeinflusste

Ich bin hin- und hergerissen. Manchmal möchte ich so viel. Ich habe klare Ziele und bin über jeden kleinen Schritt dorthin glücklich. Im Artikel erfährst du, welche Rolle das kotzende Känguru dabei spielt.

Meine 12 von 12 im Oktober

Ich lasse dich teilhaben an einen ganz normalen Tag im Oktober. Mein 12. Oktober dokumentiert in 12 Bildern war ein Urlaubstag.

Farida Tlili im Interview: Lernen und Prüfungen dürfen gelingen

Farida Tlili zeigt, wie Lernen und Prüfungen gelingen dürfen. Sie ist Expertin für Lehr- und Lernprozesse. Sie hat jahrelange Erfahrung im Lerncoaching für Kinder und Jugendliche.

Simone Abelmann im Interview: Unperfekt ist perfekt – Spaß entsteht beim Zeichnen

Die Verbindung von einfachen Worten und Zeichnungen fesselten mich so, dass ich auf Simone Abelmann aufmerksam wurde. Simones Begeisterung ist ansteckend, unermüdlich zeigt sie wie einfach das Zeichnen sein kann. 

Claudia Auel im Interview: Schluss mit Lernstress – wie dein Kind mit Human Design leichter lernt

Claudia Auel spricht mir im Interview Schluss mit Lernstress und Kindern zum leichteren Lernen helfen mit Human Design aus dem Herzen. Ich war beeindruckt, wie es gelingen kann die eigene Energie und die des Kindes für das Lernen zu nutzen.

Ausblick auf den nächsten Monat

In den nächsten Wochen bereite ich den ersten digitalen Adventskalender Sorglos Lernen vor. Ich biete Kindern mit Lese- Rechtschreibschwierigkeiten/ Legasthenie und Kindern mit Dyskalkulie Tricks und Tipps für ein erfolgreiches Lernen. Es wird jeden Tag das Kalendertürchen per Mail geben.

Du erhältst Tipps und Tricks für leichteres Lernen über meinen Newsletter, der im Dezember täglich mit den Adventskalendertürchen erscheint.

Hier kannst du dich für den Newsletter und den Adventskalender anmelden.

Beitrag erstellt 55

3 Gedanken zu „Monatsrückblick Oktober 2022: Bunt wie ein Regenbogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben