Frau in weißer Jeansjacke freut sich über die Körper-Routen-Technik

In 4 Schritten zur Körper-Routen-Technik

In nur 4 Schritten zur Körper-Routen-Technik, so kannst du in kurzer Zeit Lernstoff lernen und behältst diesen sogar länger als nur bis zum nächsten Test. Und das Geniale dabei ist, du hast sogar noch Zeit für deine Hobbys und Freunde.

Viele Eltern und Schüler bemerken, dass sie beim Lernen viel Zeit benötigen und Gelerntes schnell wieder vergessen wird. Häufig kommt es vor, dass fleißig auswendig gelernt wird, dann wird die Klausur geschrieben und anschließend ist das Gelernte raus aus dem Kopf – wie gelöscht. Dieses sogenannte Bulemielernen kosten viel Zeit und Energie und Gelerntes ist schnell wieder vergessen.

Beim Lernen kommt es oft auf die richtigen Lerntechniken an. Das Gedächtnistraining bietet vielfältige Möglichkeiten schneller zu lernen und Gelerntes länger zu behalten.

1. Schritt: Lege die Körperroutenpunkte am Körper fest.

Lege zuerst 10 Punkte an deinem Körper fest. Stehe dazu am besten auf, dann ist es einfacher. Fasse den Körperroutenpunkt an und nenne die Nummer dazu.

  • Füße
  • Knie
  • Oberschenkel
  • Po
  • Bauch
  • Oberkörper
  • Schulter
  • Hals
  • Mund
  • Haare
gezeichneter Körper mit den zehn Körperroutenpunkten
Körper – Route

2. Schritt: Wiederhole die Körperroutenpunkte mit Eselsbrücken.

Gehe nun nochmals die Körperroutenpunkte durch, zeige sie dabei und sprich dabei mit. Damit du dir noch besser merken kannst, wo diese Zahl ist, kannst du Eselsbrücken nutzen.

Die Nummer 5 kannst du dir so merken: Wenn dir etwas richtig gut schmeckt, dann streichelst du dir über den Bauch, und zwar mit allen fünf Fingern. Hm, lecker! Der Bauch ist also die Nummer 5.

Für den siebten Körperroutenpunkt brauchst du etwas Fantasie. Stelle dir die sieben Zwerge auf deiner Schulter vor. Schließe für einen kurzen Moment die Augen. Siehst du sie? Sie winken dir zu. Du kannst ja mal zurückwinken. Auf deiner Schulter ist die 7.

Jetzt hast du zwei Punkte besonders markiert. Wenn du weißt, wo die 5 ist, dann weißt du auch, wo die 4 ist – am Po.

Wenn du weißt, wo die 7 ist, denke an die sieben Zwerge, dann weißt du auch ganz schnell, wo die 8 ist. Sie ist nämlich eine Etage höher am Hals. So sind die Körperroutenpunkte für immer an deinem Körper festgelegt.

3. Schritt: Verknüpfe Begriffe mit den Körperroutenpunkten und schalte dein Kopfkino ein.

Mit den Körperroutenpunkten kannst du dir nun Begriffe z.B. die Bundesländer geordnet nach der Größe merken. Das funktioniert mit jedem Lernstoff. Denke dir dazu komische Geschichten mit Bildern und merkwürdigen Eselsbrücken aus. Wichtig ist, dass du dein Kopfkino einschaltest. Stelle dir die Bilder am besten bei geschlossenen Augen vor.

  • Füße – Beim Fuß muss ich immer an Fußball denken. Welches ist der erfolgreichste Verein? Bayern München. Das größte Bundesland ist also Bayern.
  • Knie – Das nächste Bundesland ist zum Niederknien. Es ist Niedersachsen.
  • Oberschenkel – Ich war baden in einem Bergsee. Da war es sehr kalt, deshalb habe ich mich nur bis zu den Oberschenkeln hineingetraut. So etwas würde gehen in Baden-Württemberg.
  • Po – Heute ist es kalt. Ich möchte in meine norddeutsche Hose rein. Beim Anziehen bin ich etwas ungeschickt und wäre beinahe auf meinen Po gefallen. Es ist Nordrhein – Westphalen.
  • Bauch – Jetzt nehme ich mir einen braunen Buntstift und mir auf meinen Bauch ein großes B. Hierzu gehört Brandenburg.
  • Oberkörper – Es soll ja mal vorkommen, dass ich meckere, z.B., wenn ich 1000 Stufen bis zu einer Burg hochgehen muss manchmal wegen der Burg auf meinen Oberkörper. Können wir nicht endlich mal ein bisschen vorkommen? Es ist Mecklenburg – Vorpommern.
  • Schulter – Sieben Zwerge auf der Schulter haben Hunger und schreien: „Wir wollen etwas zu essen.“ Gleichzeitig sind sie aber auch etwas erkältet und müssen niesen. Wie klingt es? „Wir wollen h… h… h… essen!“ Hessen
  • Hals – An dieser Stelle muss ich einmal kurz anhalten und während ich anhalte, streichle ich mir ganz sachte den Hals – ganz sachte halte ich an. Sachsen – Anhalt
  • Mund – Du legst deine Hand vor den Mund und sagst: „Diese ganzen Bundesländer gehen da nicht rein in den Kopf.“ Doch über den Mund in das Gehirnland, falls du sie über die Körperliste lernst. Rheinland – Pfalz
  • Haare – Ich muss schon wieder an Essen denken und frage mich, ob die Haare bei so viel Essen wachsen. Und was reimt sich aufwachsen? Sachsen
gezeichnete Figur steht in der Bildmitte und denkt nach, in der Sprechblase ist ein Bild zu sehen
Bilder im Kopf

4. Schritt: Spule zurück, zeige nochmals auf die Körperroutenpunkte und schaue dir deine Bilder an.

Die 10 größten Bundesländer kennst du nun. Das klang sicherlich alles etwas verrückt. Du wirst gleich merken, dass diese Geschichten oder Bilder dir helfen, dich an die 10 Bundesländer zu erinnern. Wiederhole die 10 Bundesländer, zeige auf die Körperpunkte und stelle dir die Geschichten oder Bilder vor. Je öfter du wiederholst, wirst du merken, dass dir bereits die Kurzform der Geschichte reicht.

Rückspulzeichen
Spule zurück

Weiter Lerntechniken erfährst du in meiner Lernmagie – den Lernerfolgskurs für Schüler und Eltern. Möchtest du weitere Tipps und Tricks rund um das Lernen erfahren, dann abonniere meinen Newsletter. Hier kannst du dich anmelden.

Beitrag erstellt 45

3 Gedanken zu „In 4 Schritten zur Körper-Routen-Technik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben